Tagesablauf

Ein Tag in unserer Kindertageseinrichtung...

Unsere Einrichtung öffnet für die Kinder um 7.15 Uhr. Die erste halbe Stunde des Vormittags spielen die Kinder alle in einer Gruppe und wechseln dann später in die eigene Gruppe, in der sie nach Belieben bis 9.00 Uhr spielen können.

Unser Vormittag wird im Wesentlichen durch das freie Spielen und pädagogische Angebote, Einfluss von Projektarbeiten, gelenktem Spiel und dem gleitenden Frühstück geprägt.

Wir arbeiten „teiloffen", dass bedeutet, die Kinder können nach Absprache mit der Erzieherin alle anderen Gruppen- und Gruppennebenräume, sowie den Flurbereich, die Bewegungshalle und das Außenspielgelände mit nutzen.

Im Laufe des Kindergartenvormittags gibt es viele verschiedene Situationen, die wir mit den Kindern gemeinsam durchleben.

Der Morgenkreis:

Auf einem Teppich sitzend begrüßen wir uns und besprechen mit den Kindern den weiteren Tagesablauf.

Das Freispiel:

Die Kinder suchen sich Spielort, Spielpartner und Spielmittel selber aus. Sie gehen nach eigenem Ermessen frühstücken. Das Freispiel wird durch angeleitete Angebote erweitert.

Das Turnen:

Jede Gruppe turnt angeleitet an einem Vormittag.

Kurzinfo:

Die drei Gruppenleiterinnen treffen sich zu einer 15-minütigen Absprache für den Tag und gegebenenfalls zur Reflexion.

Ausklang:

Verschiedene Möglichkeiten wie Kreisspiele, Abschiedslieder oder Spielkreise auf dem Außengelände prägen den Ausklang des Vormittags.

Über-Mittag:

Die Tageskinder treffen sich in ihrem Grupperaum und essen gemeinsam mit einer Erzieherin. Danach können sie bis 14.15 Uhr in der Gruppe spielen, oder sich bei Bedarf in einem Ruheraum etwas ausruhen.

Ab 14.15 Uhr haben die Ganztagskinder die Möglichkeit noch einmal für zwei Stunden im Kindergarten zu spielen. Eine Gruppe ist immer geöffnet.

Durch die geringere Kinderzahl steht den Kindern am Nachmittag mehr Raum und Spielmöglichkeit zur Verfügung.

Den Erzieherinnen ermöglicht es, einzelne Kinder zu fördern, ihre Arbeit vor- und nachzubereiten, sowie zielgerichtet die pädagogische Arbeit zu planen.